Text: Marc Keiterling
Fotos: Wolfgang Stein, Jürgen Schemel & Anton Feßler
Online seit: 13. Dezember 2017

Anja Merbach erhielt den Wanderpokal für 2018 aus den Händen des 1. Vorsitzenden, Anton Feßler, und des 2. Vorsitzenden, Wolfgang Stein.

Anja Merbach erhielt den Wanderpokal für 2018 aus den Händen des 1. Vorsitzenden, Anton Feßler, und des 2. Vorsitzenden, Wolfgang Stein.

Mit einem 2.3 Liter Super GT aus dem Jahre 1984 begann einst die Sammelleidenschaft. Dieses Auto und der 2.8i sind ja noch sehr normal. Insbesondere als Linkslenker in Deutschland. Dann geht es aber auch schon los mit den Besonderheiten. Ihr II-er in der Farbe Arizonagold-Metallic mit braunem Vinyldach ist ein Rechtslenker. Dies gilt ebenso für den weißen „John Player“ von 1975 sowie für ein seeeeehr besonderes Fahrzeug. Anja besitzt einen Tickford, den Nobel-Hobel mit richtig Leistung aus der Kooperation zwischen Aston Martin und Ford. Mehr zu Anja Merbach und ihrer phantastischen Garage gibt es in der nächsten Aktuell, die im April 2018 vorliegen wird.

Rennsport - inszeniert mit viel Liebe

CCD-Mitglied Georg Klughardt hat bereits im letzten Jahr die Retro Classics mit seinem Stand bereichert. Seine Inszenierung eines Scheunenfunds wurde mit einem Pokal belohnt. In diesem Jahr war der Rennsport das Thema. Drei herausragende Boliden aus dem Kreis der werksseitig eingesetzten Capri präsentierte Georg den zahlreichen Besuchern.

Dieter Glemser pilotierte einst einen der 2,4 Liter starken GT mit Weslake-Motor. Dieses Auto ist eines von nur 50 produzierten Leichtbau-Capris. Glemser, Jochen Mass oder auch Hans Heyer lenkten den Werks-RS von 1973, der sich heute im Besitz von Bernd Siller befindet und vor kurzer Zeit von CCD-Mitglied Gerd Brauneiser wieder zum Laufen gebracht wurde.

Thomas Ammerschläger ist der schlaue Kopf hinter dem Zakspeed-Turbo gewesen. Ammerschläger war in Nürnberg vor Ort und erklärte gern den von ihm für den Capri erdachten „Ground Effect“.

zum Bericht "Termin mit dem Tempomacher"

Im Fokus auf dem Capri-Stand: Thomas Ammerschläger und Jochen Mass.

Im Fokus auf dem Capri-Stand: Thomas Ammerschläger und Jochen Mass.

Weitere Bilder von der Retro Classics in Nürnberg 2017 findet Ihr im   Fotoarchiv

Georg Klughardt zauberte mit den drei Werkscapris der Motorsportabteilung Rennsportatmosphäre pur in die Messehalle. Von links: Leichtbau-Weslake, Gruppe 2-RS und Gruppe 5-Zakspeed. Der CCD war mit einem Infostand vor Ort.

Georg Klughardt zauberte mit den drei Werkscapris der Motorsportabteilung Rennsportatmosphäre pur in die Messehalle. Von links: Leichtbau-Weslake, Gruppe 2-RS und Gruppe 5-Zakspeed. Der CCD war mit einem Infostand vor Ort.