Text: Marc KeiterlingOnline seit: 19.Juli 2017

Diplom-Ingenieur und Hobby-Rennfahrer Thomas Ammerschäger machte unter anderem den sportlichen NSU-Modellen in den späten 60ern als Entwickler Beine, war später als Technischer Geschäftsführer der BMW M-GmbH einer der Väter des M3. Dazwischen erdachte er jenen Capri, der BMW und Porsche trotz 200 PS weniger unter der Haube in der DRM der Jahre 1980 und 1981 stehen ließ. Wolfgang Stein, 2. Vorsitzender des CCD, hat Ammerschläger jetzt besucht und viele interessante Geschichten gehört. Darüber berichtet die Auto Bild Klassik in der aktuellen Ausgabe 08/17, die jetzt im Handel ist.