Text: Frank Lehmann
Fotos: Capri Freunde Dülmen '89

 Online: 12.Mai 2016

Am 07. Mai 2016 lockten die CFD '89 die Caprigemeinde zum 26. Mal nach Dülmen. Diesmal zu einem neuen Ort, dem Veranstaltungsgelände des Freizeit-/Campingareals Borkenberge/Leversum.
Dort bekamen die Besucher viele Teile und Zubehörartikel zu sehen, aber vor allem auch die Gelegenheit, mit Gleichgesinnten zu plaudern. Viele wurden nach der "Schlafsaison" oder auch nach Jahren erstmals wiedergesehen.

Mein Eindruck ist, dass trotz des wunderschönen Wetters sowie ein schöner geräumiger Platz weniger Interessierte auf dem Platz waren. Die Teileanbieter -auch unser komplettes CCD-Ersatzteilsortiment war wieder dabei- waren nach geführten Gesprächen mit dem Verkauf nicht zufrieden. Ursache kann das verlängerte Wochenende (Himmelfahrt) gewesen sein. Viele Capri-Liebhaber hatten vermutlich dieses schöne lange Wochenende anders genutzt.

Anbei einige Eindrücke auf Bildern sowie im Fotoarchiv.


Text und Fotos: AUTO BILD KLASSIK Online
 Online: 13.April 2016

Bei 54.000 britischen Pfund fiel im Februar 2016 für einen Capri III bei der Silverstone Auktion in Großbritannien der Hammer. Das sind umgerechnet zirka 70.000 Euro – laut der britischen Daily Mail ein Rekordpreis! Warum der tiefgrüne Capri so teuer verkauft wurde? Zunächst handelt es sich um ein Exemplar von 1987. Damit ist er eins der letzten in Deutschland vom Band gelaufenen, aber nur in England verkauften Rechtslenker. Außerdem gehört er zur exakt 1.038 Mal gebauten Sonderserie 280 Brooklands mit dem Kölner Sechszylinder, Sperrdifferenzial, Recaro-Sitzen und Lederausstattung.

Dann der perfekte Zustand. Er lässt sich am besten anhand der folgenden Tatsachen beschreiben: Der Erstbesitzer kaufte den Capri, um ihn in einer extra klimatisierten Garage im Originalzustand zu erhalten. Besitzer Nummer zwei überholte ihn mit viel Aufwand und verkaufte den Wagen nun an den dritten Halter. Belegbar gefahrene Distanz in 29 Jahren: 936 Meilen oder 1506 Kilometer! Das Problem, mit dem sich die Eigner anderer Oldies im Dornröschenschlaf manchmal auseinandersetzen müssen, besteht nicht. Der Capri wurde seinerzeit sofort zugelassen und hat diese Registrierung bis heute behalten. Er kann also problemlos auf die Straße.

Der Ford ist aber nicht nur einzigartig gepflegt. Er folgt laut Nick Whale, dem Direktor von Silverstone Auctions, auch einem klaren Trend auf der Insel. Dort explodieren aktuell die Preise für schnelle Ford. So verkauften sich bei der gleichen Auktion ein Escort Mexico von 1972 für 43.875 Pfund (ca. 56.000 Euro), ein 1995er Ford Escort RS Cosworth LUX und ein Sierra RS500 Cosworth für jeweils 52.875 Pfund (ca. 68.000 Euro).

70.000 Euro für einen 280er!70.000 Euro für einen 280er!


Text und Fotos: Frank Lehmann
 Online: 12.April 2016

Mit über 2.500 klassischen Automobilen im Angebot, 1.250 Ausstellern aus über 30 Nationen, mehr als 220 Klassik-Club-Ständen, rund 25 Autohersteller-Präsentationen und insgesamt etwas über 201.000 Besuchern von Mittwoch bis Sonntag setzte die 28. Techno-Classica Essen auch in diesem Jahr wieder Maßstäbe als die Nummer 1 der internationalen Oldtimer- und Liebhaberfahrzeuge-Messen. Auch Prominente wurden unter den Gästen gesehen: Herbert Grönemeyer, Fernsehkoch Rolf Lichter, Fußballtrainer Otto Rehhagel und Rock-Legende Peter Kraus.

Aufgefallen ist dieses Jahr die sehr stark angezogenen Preise und auch die Nachfrage zu originalen Oldtimer. Vorsichtig würde ich behaupten, das rund 1/5 der angebotenen Fahrzeuge direkt auf der Messe verkauft wurden. Porsche und Mercedes dominierten hierbei wie gewohnt. Bullys für über 150.000 Euro sind genauso oft zu finden wie frühe 911er, die um 200.000 Euro liegen. Diese Art der Kapitalanlage von Käufern, die meist recht wenig mit dem typischem Oldtimerfan zu tun haben, ist leider eine negative Entwicklung für den echten Oldtimerfan.

Brot und Butterautos sowie sportliche "normale" Fahrzeuge wurden kaum angeboten. Die Preise sind auch für diese Fahrzeuge drastisch angestiegen. Nicht originale Fahrzeuge, Tuningsünden und auch schlecht restaurierte Fahrzeuge fanden wohl kaum Abnehmer.

Zum 19mal stellten wir auf der "weltgrößten" Oldtimermesse zwei unserer Mitglieder-Capris aus. Unter dem Motto "Ein unverschämt starkes Stück" präsentierten wir einen Capri 2.8 injection und einen Capri 2.8 Super injection zum 35. Geburtstag des Capri 2.8 i. Herzlichen Dank an Carsten Greb und Michael Roth für die wunderbaren Eye-Catcher.

Rund 10 Mitglieder mit Unterstützung von Ehefrauen halfen all dies umzusetzen, wie immer an dieser Stelle vielen herzlichen Dank. Egal wer kommt und hilft, wir sind immer ein tolles Team welches während der Messetage viel Spaß hat.

Der Samstagabend stand ganz im Sinne des Messeteams. DANKE an Stefan und Reiner, die diesen Abend hervorragend organisiert haben. Es hat allen sehr gut gefallen. Zum Abschluss gilt ein ganz besonderen Dank den Herbergseltern Doro & Reiner sowie Michaela & Stefan.

CCD auf der Techno Classica 2016CCD auf der Techno Classica 2016CCD auf der Techno Classica 2016


Text: Marc Keiterling
Fotos: Deutsche Post
Online: 07.Februar 2016

 Capri Briefmarkenblock„Schreib´ mal wieder!“ Neee, keine Mail und keine WhatsApp. Wir Freunde des alten Blechs halten doch die analogen Zeiten hoch. Einen Brief, wie früher. Der ist final zu frankieren und dies ist nun so sehenswert wie – nie!

Schon 2015 warf die Deutsche Post AG zwei Briefmarken auf den Markt, die wunderschöne Oldtimer zieren. Die beiden Kleber mit dem Wert von 1,45 Euro zeigen einen roten BMW 507 und einen Mercedes 220 S der Baureihe 111.

Seit dem 2. Januar 2016 kostet ein Standardbrief nun 70 statt 62 Cent. Das erhöhte Porto lässt sich seither in schöner und schönster Weise auf zwei Marken abbilden. Der erste Porsche 911 Targa ab 1965 ist ein Traumauto. Der Capri 1 stellt ab 1969 den ersten echten Volkssportler schlechthin dar. Der Schönere von beiden? Öhm, Tjaaa: Ach, entscheidet einfach selbst! Zur Wahl des Capri schreibt die Deutsche Post: „Mit seiner Mischung aus Sportwagenoptik, grundsolider Großserientechnik und erschwinglichem Preis erschloss er ein ganz neues Marktsegment“. Dieses charmante „Auto-Quartett“  wurden von dem Designer Thomas Serres aus Hattingen an der Ruhr gestaltet.

Klassiker Briefmarkenquartetteinzelne Briefmarke Capri I

Wie es sich für die alten Zeiten gehört, sind die Postwertzeichen für PS-Freunde selbstverständlich „nassklebend“. So kann man sich den Capri lecker anschlecken. Oder hat noch jemand einen Briefmarkenbefeuchter auf dem Schreibtisch stehen?

2017 wird aus dem Quartett dann ein Sextett. Die Post wird ihre Sonderreihe über „Klassische Deutsche Automobile“ mit den Motiven Opel Manta A und VW Golf 1 fortsetzen. Das ist herrlich konsequent, auch der Capri war bekanntlich beim Geburtsjahr  dem Manta ein Jahr voraus. Den entsprechenden Antrag der Post hat das Bundesfinanzministerium genehmigt.

Online: 07.Februar 2016

Text und Fotos: Marc KeiterlingOnline: 18.November 2015

Reh gegen Auto. Ein Wildunfall, zwei Verlierer. Das Tier tot, der Wagen laut Gutachten ein Totalschaden. Der Capri wirtschaftlich platt. Ein ungeeignetes Gutachten als Folge eigener Nachlässigkeit. Nicht zur Nachahmung empfohlen.

Hier trafen sich Wild und Wagen. Stauchungsschäden fanden sich bis zum rechten, dem Unfall abgewandten, Kotflügel.Das Waldstück liegt schon hinter mir, da schießt das Niederwild aus dem hohen Gras heraus auf die Straße. Schon bei Tageslicht gibt’s da kaum eine Chance, den Zusammenprall zu vermeiden. So wie hier, in der Dunkelheit, kannste nur noch vollbremsen und beten. Knapp 100 Stundenkilometer habe ich drauf, als es auf der Kreisstraße kracht. Ein kleines Reh und die linke Front meines Capri knallen gegeneinander. Ein dumpfer Schlag, das Tier fliegt im hohen Bogen in den Graben, Scherben wirbeln durch die Kegel der Restbeleuchtung, die vier blockierten Reifen erzeugen beißend stinkenden Qualm. Nach einer elend langen Strecke, begleitet vom Kreischen des Bremsvorgangs, steht das Auto.  Unheimliche Stille. Glück gehabt! Die Straße trocken und gerade, kein Gegenverkehr, kein ausgewachsener Hirsch. Das hätte alles noch ganz anders ausgehen können.