Neueste Beiträge:
Termine demnächst:
Freitag, 2. Dezember - Ganztägig
Essen Motor-Show 2022

Donnerstag, 1. Dezember - Ganztägig
RETRO CLASSICS® BAVARIA

Freitag, 3. Februar - Ganztägig
20. Bremen Classic Motorshow

Samstag, 11. März, 11:00 - 18:00
Mitglieder-Hauptversammlung des Capri Club Deutschland e.V.

Online-Formulare
zum Ersatzteilsortiment
Download CCD Flyer

Download CCD Flyer

Korporativclub im ADAC

ADAC Korporativclub Logo

Mit zehn Autos ging eine Fahrt von Capris aus NRW im Juni durch das Bergische Land. Der Zielparkplatz befand sich am Landgasthof Heidersteg bei Radevormwald.

Mit zehn Autos ging eine Fahrt von Capris aus NRW im Juni durch das Bergische Land. Der Zielparkplatz befand sich am Landgasthof Heidersteg bei Radevormwald.

Aufmerksame Aktuell-Leser werden nun sagen: „Diese Überschrift kenn´ ich doch schon.“ Sie sind im Recht, bereits in der Ausgabe 2/2021 war ein Beitrag so überschrieben. Und Zack, schon knapp ein Jahr später ging es auch schon los.

Die Vorgeschichte: Keine Treffen, keine Veranstaltungen und auch ganz grundsätzlich bewegen wir unsere Coupés zu wenig und zu selten gemeinsam. Fanden angesichts der Corona-Krise 2020 mehrere Capri-Fahrer aus NRW. Das sollte geändert werden. Ein Instrument dabei: Eine Whatsapp-Gruppe namens „Capri NRW“. Die erste Aktivität sollte eine sonntägliche Ausfahrt im Bergischen Land sein.

Treffpunkt Parkplatz „Burgholz“ an der Landstraße 74 südwestlich von Wuppertal. Von hier aus startete die Whatsapp-Gruppe „Capri NRW“ zu ihrer ersten gemeinsamen Ausfahrt.

Treffpunkt Parkplatz „Burgholz“ an der Landstraße 74 südwestlich von Wuppertal. Von hier aus startete die Whatsapp-Gruppe „Capri NRW“ zu ihrer ersten gemeinsamen Ausfahrt.

Doch die Wetteraussichten für den 11. Juli letzten Jahres, wenige Tage vor der Unwetterkatastrophe, die das Ahrtal so schwer traf, waren schlecht. Die Prognosen sahen für den Nachmittag die Gefahr unwetterartiger Niederschläge vor. Also Absage. Und wie es so geht, geht die Zeit schnell dahin. Bis zum 11. Juni, auf den Tag genau elf Monate später. Auf dem Parkplatz „Burgholz“ an der Landstraße 74, im südwestlichen Wuppertal gelegen, trafen an diesem Samstag ab 13 Uhr zehn Capris zusammen. Hier war, in der Nähe der Müngstener Brücke (mit 107 Metern die höchste Eisenbahnbrücke Deutschlands), der Startpunkt einer letztlich rund 80 Kilometer langen Tour.

Einige Teilnehmer hatten da bereits einige Meter gemacht. Martin Otto und Hanne Greiwe düsten aus Münster heran, Heinz Arndt und Elke Hermanowicz aus Bornheim, Frank und Birgit Lehmann starteten in Euskirchen. Aus der Ecke machte sich auch Oliver Jesche (Hürth) auf den Weg. Außerdem waren Gerd Niederberger mit Elisabeth Nowak, Reiner Katthage mit Ehefrau Doro und eine Abordnung des Capri Teams Velbert am Start. Jacqueline Trick („Chefchen“ des Clubs) sowie Regina Trick, Dieter Wenke, Dieter Kaßler und Julia Feldmann waren mit zwei Capris dabei.

Treff mit Triumph. Das Bergische Land lockt manche Oldie-Fahrer an.

Treff mit Triumph. Das Bergische Land lockt manche Oldie-Fahrer an.

Oliver Jesche nutzt einen kurzen Halt zum „Durchatmen“.

Jacqueline Trick ist das „Chefchen“ (laut Homepage) des Capri Teams Velbert.

Marc Keiterling trägt Schwarz-Grün-Schwarz, wie sein Auto vom Dach bis zu den Schuhen.

Oliver Jesche nutzt einen kurzen Halt zum „Durchatmen“. Jacqueline Trick ist das „Chefchen“ (laut Homepage) des Capri Teams Velbert. Marc Keiterling trägt Schwarz-Grün-Schwarz, wie sein Auto vom Dach bis zu den Schuhen.

Capri III, II, I - sieht man im Pulk auch nicht alle Tage auf der Straße.

Und ganz wichtig: Auch mal in den Rückspiegel schauen.

Und ganz wichtig: Auch mal in den Rückspiegel schauen.

Capri III, II, I - sieht man im Pulk auch nicht alle Tage auf der Straße. Und ganz wichtig: Auch mal in den Rückspiegel schauen.

Es kann ja nicht immer nach Köln (siehe Straßenschild) gehen.

Es kann ja nicht immer nach Köln (siehe Straßenschild) gehen.

Begrüßt wurden sie von Klaus Becker mit Bettina Schmidt sowie Marc und Beate Keiterling, die sich im Vorfeld um Route und Zielpunkt gekümmert hatten.

Krumme Straßen und gerade Bäume. Besser als umgekehrt. Die Grundidee für die Fahrtempfehlung, wobei mancher Baum am Wegesrand mittlerweile gar nicht mehr so wahnsinnig gerade aussieht oder gar komplett verschwunden ist. Wir lenkten jedenfalls unsere Capris über reizvolle Wege, kurbelten am Lenkrad und genossen einen schönen Sommertag im „Bergischen“, dessen Name übrigens nicht durch seine Erhebungen entstanden ist. Vielmehr geht dieser auf das historische Territorium des Herzogtums Berg zurück. Bergig ist es definitiv, die höchste Erhebung, die Homert, liegt immerhin 519 Meter über dem Meeresspiegel.

Sammelpunkt war schließlich die Sperrmauer an der Bevertalsperre, hier staut sich einer von vielen künstlichen Seen der Region. Und an den diesem Samstag auch kurz die Capri-Clique. Apropos Wasser: Das Bergische Land gilt als regenreichste Region Deutschlands und wurde diesem Ruf an diesem Samstag nicht gerecht. Was uns bei einem freundlichen Sonne-Wolken-Mix mit mehr Sonne sehr freute.

Im Landgasthof Heidersteg bei Radevormwald war schließlich der Endpunkt erreicht. Ein großzügiger Parkplatz, gelegen unterhalb des dortigen Biergartens mit Blick auf die Karossen. Das geht ja kaum besser und bot Möglichkeit für ein großes Gruppenbild.

Lokale Aktionen irgendwo im Land?

Ich hoffe, dass unsere „Capri NRW“-Gruppe weiterhin Aktivitäten hervorbringt. Und bin neugierig ob Ihr, landauf und landab, in Euren Regionen vielleicht ebenfalls WA-Gruppen ins Leben ruft oder gerufen habt, zum Zwecke gemeinsamer Ausfahrten. Wenn es so ist, lasst es mich per Mail mit Fotos an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. gern wissen!

Die Whatsapp-Gruppe aus NRW.

Die Whatsapp-Gruppe aus NRW.

Es darf sich gern wiederholen!

Es darf sich gern wiederholen!

[Text: Marc Keiterling - Fotos: Julia Feldmann, Jacqueline Trick, Oliver Jesche & Marc Keiterling]

Capri MK I [Bj. 68 - 73]

Capri MK I

Capri MK II [Bj. 74 - 77]

Capri MK II

Capri MK III [Bj. 78 - 86]

Capri MK III