Neueste Beiträge:
Termine demnächst:
Freitag, 19. Juli - Ganztägig
3. Ford Capri Treffen der Capri-Freunde Sachsen

Freitag, 26. Juli - Ganztägig
Die 33. Golden-Oldies in Wettenberg

Freitag, 2. August - Ganztägig
2. Ford Capri-Treffen in Palling

Freitag, 2. August - Ganztägig
Absage der 17. Classic Days „Green Park“ Düsseldorf

Freitag, 9. August - Ganztägig
51. BELMOT-Oldtimer-Grand-Prix

Freitag, 16. August - Ganztägig
40. Jubiläumstreffen des Capri Club Norwegen

Neu Anfrage / Formulare
zum Ersatzteilsortiment
Download CCD Flyer

Download CCD Flyer

Korporativclub im ADAC

ADAC Korporativclub Logo

Bei einem Seminar im September traf Tim Willenweber auf einen Gesinnungsgenossen. Der Kontakt kam aufgrund der richtigen Bekleidung zustande, die Geschichte handelt von einer Langzeitbeziehung.

Ich war zu einem Marketingseminar eines unserer Lieferanten eingeladen. Die Veranstaltung fand im Matamba-Hotel im Phantasialand in Brühl statt. Ich war etwa 30 Minuten zu früh und als einer der Ersten von 214 Teilnehmern eingetroffen.

Zu diesem Anlass habe ich mein bestes Capri T-Shirt als angemessene Bekleidung empfunden. So stand ich erwartungsvoll an einem Stehtisch vor dem Veranstaltungsort. Es waren noch keine fünf Minuten vergangen, da wurde ich von einem Seminarteilnehmer und Händlerkollegen auf mein Textil angesprochen.

Am Morgen trug Tim Willenweber (links) ein Capri T-Shirt. Darauf wurde er von Ulrich Kubitza angesprochen.

Am Morgen trug Tim Willenweber (links) ein Capri T-Shirt. Darauf wurde er von Ulrich Kubitza angesprochen.

„Ich hatte auch mal so einen“, das habe ich schon oft gehört. So fragte ich natürlich interessiert nach, welches Modell der Herr einst besaß. „Nein, nein. Ich habe einen Capri. Seit 1984“. Jetzt hatte Ulrich Kubitza aus Pforzheim natürlich meine volle Aufmerksamkeit. Ich hatte selbstverständlich nicht damit gerechnet, dort jemanden mit derselben Leidenschaft zu treffen. Ohne das Shirt wäre es dazu nicht gekommen.

Und es kommt noch krasser. Uli hat sich den 2.8 Super Injection vor bald 40 Jahren gekauft und immer behalten. Erstlack und gerade einmal 120.000 Kilometer gefahren. Und dann auch noch in Mineralblau-Metallic. Ein Traum. Wie in Trance habe ich ihm dann die Hand hingehalten mit den Worten: „Nehme ich! 25.000 Euro?“

Selbstverständlich kam es nicht zu einem Eigentümerwechsel an diesem Samstagmorgen. Wohl aber zu weiteren Capri-Gesprächen. Erstaunlich, dass Uli keinerlei Bezug zur Capri-Szene oder Capri-Treffen hat. Abgesehen von Tilo Rögelein, der wohl schon an dem Wagen geschraubt hat.

Klar, dass ich ihm eine Mitgliedschaft im CCD schmackhaft gemacht habe. Viele Leistungen, Veranstaltungen, Tipps und nette Leute, die alle das gewisse „Capri-Virus“ in sich tragen. Wir haben unsere Kontaktdaten ausgetauscht und ich bin mir zu 100 Prozent sicher, Uli mit seinem Capri im nächsten Jahr und als CCD-Mitglied auf einer Veranstaltung wiederzusehen.

Also, liebe Leute: Habt immer ein Capri-Shirt am Körper. So lernt man Gesinnungsgenossen kennen!

Ulrich Kubitza kaufte seinen Capri 1984 und besitzt ihn bis heute.

Ulrich Kubitza kaufte seinen Capri 1984 und besitzt ihn bis heute.

Ulrich Kubitza kaufte seinen Capri 1984 (links) und besitzt ihn bis heute.

[Text: Tim Willenweber - Fotos: Ulrich Kubitza]

Capri MK I [Bj. 68 - 73]

Capri MK I

Capri MK II [Bj. 74 - 77]

Capri MK II

Capri MK III [Bj. 78 - 86]

Capri MK III